Bareback-Verbot in Pornos – Kalifornier stimmen ab

MorgensexAuf queer.de habe ich den Beitrag gelesen, das die Kalifornier im November 2016 über Bareback-Verbot in Pornos abstimmen. Klar mag der ein oder andere sagen, das Sex ohne Kondom geil ist, aber dennoch ist es für mich erstmal komisch, ich muss nachdenken, wieso der Wähler darüber abstimmen muss. Sollten Menschen nicht alleine entscheiden was sie tun und was nicht? Wie ist eigentlich deine Meinung zum Thema BarebackSex?

Jetzt ist es amtlich: Im November 2016 müssen die Wähler in Kalifornien entscheiden, ob Darsteller in Pornofilmen künftig Kondome tragen müssen.

Der kalifornische Innenminister Alex Padilla hat am Mittwoch bestätigt, dass die Befürworter eines Bareback-Verbots in Pornofilmen genügend Unterschriften gesammelt haben, um einen Volksentscheid zu erzwingen. Demnach haben die Aktivisten über 414.000 gültige Unterschriften überreicht – nötig gewesen wären 365.000. Über den „California Safer Sex in the Adult Film Industry Act“ (PDF) wird nun am 8. November 2016 abgestimmt, parallel zu den Präsidentschaftswahlen.

Erklärtes Ziel des Gesetzes ist es, Pornodarsteller vor sexuell übertragbaren Krankheiten zu schützen. Deshalb müssen sie bei Vaginal- oder Analsex Kondome tragen. Diese müssen in den Filmen zwar nicht ausdrücklich zu sehen sein, allerdings müssen Produzenten bei Filmen ohne „sichtbare Kondome“ beweisen, dass sie sich an das Gesetz gehalten haben. […]

© Textquelle: queer.de | Bildquelle (ohne Zensur): Steffen030.tumblr.com



Sponsor

Use Facebook to Comment on this Post

Ein Kommentar

Hier ist Platz fuer deine ehrliche Meinung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.