Brief Encounters • Gut verpackt ist halb gewonnen.

»Gut verpackt ist halb gewonnen. Bei Männern gilt das besonders für ihr bestes Stück: Wer sich heute noch in durchgewetzten Unterhosen präsentiert, die er im Fünferpack kauft, ist in den 80ern hängengeblieben. Damals hießen die Teile noch Schlüpfer und wurde am liebsten in der Variante Feinripp mit Eingriff gekauft. Unterhosen wurden nicht beworben, wozu auch, jeder brauchte sie ja ohnehin. Heutzutage aber wundert sich kaum noch jemand, wenn David Beckham seinen Prachtkörper auf einem sechs Meter hohen Plakat über dem Sunset Boulevard in Los Angeles präsentiert bekleidet nur mit einem knappen Herrenslip. Den Anfang machte Ende der Neunziger Calvin Klein, der mit seinen sexy Werbekampagnen einen wahren Boom auslöste. Seitdem hat jeder ernstzunehmende Designer eine eigene Linie; ein Männerslip ist nicht mehr einfach nur ein Schlüpfer, sondern Lifestyle und Ausdruck der individuellen Persönlichkeit. Ob das nun der gewollt beiläufige Sexappeal von aussieBum ist oder die bunten Modelle von Diesel, bedruckt mit frechen Slogans; ob C-IN² die klassischen Modelle auf subtile Weise modernisiert, oder XTG mit Farben und Mustern auffällige Reize bietet: Jedes Label hat seinen eigenen Stil. In BRIEF ENCOUNTERS werden die bekanntesten Marken mit kurzen, informativen Texten vorgestellt lange Abhandlungen erübrigen sich, schließlich sprechen die spektakulären Bilder der Werbekampagnen eine klare Sprache. Wer ein Fan von Männern in Unterwäsche ist, sollte hier zugreifen aber auch alle anderen kommen auf ihre Kosten: Schließlich haben die Designer längst gemerkt, dass schwule Männer eine dankbare Zielgruppe sind und locken mit durchtrainierten Topmodels und spektakulären Kampagnen. Wir lassen’s uns gerne gefallen und tauchen ein in die wunderbare Welt der Wäsche … früher war eben doch nicht alles besser. Die Randgruppe der Homosexuellen ist längst zum Ziel von Marketingstrategen geworden. Wäschehersteller setzen verstärkt darauf, ihre Labels in der Szene bekannt zu machen. Starfotografen wie Rick Day und Justin Monroe werden gebucht, Topmodels gecastet, raffinierte Fotosettings ausgetüfftelt und viele Stunden Photoshop investiert. Heraus kommen dabei oft unglaublich beeindruckende Motive.«


book-1019740_640Gebundene Ausgabe: 96 Seiten ca. 17,44 Euro | Verlag: Bruno Gmünder Verlag GmbH; Auflage: 1 (18. November 2010) | Sprache: Englisch | ISBN-13: 978-3867871600 | Textquelle (zitiert) & Bildquelle (eingefügter Screenshot): Amazon.de


Use Facebook to Comment on this Post

Ein Kommentar zu “Brief Encounters • Gut verpackt ist halb gewonnen.

Hier ist Platz fuer deine ehrliche Meinung.