Gods of Sport

»Pedro Virgil’s durchgestylte Portraits stattlicher Sportlerkörper zelebrieren testosterongeladene Männlichkeit. Mit statisch eleganten Posen und überaus plastischer Farbgebung vermag Virgil Spannung zu erzeugen, wobei er es erfrischenderweise auch an augenzwinkerndem Pathos nicht mangeln lässt. Muskulöse Machos, die die Fantasie anregen und subtil schwule Motive ergeben eine Mischung, die beim Betrachter ganz unzweifelhaft Eindruck hinterlassen wird. GODS OF SPORT war im Frühjahr 2008 Virgils erstes Fotobuch und kleine Brötchen zu backen lag ihm schon damals nicht! Zu sehen bekommen wir Australiens Top Spieler, u. a. Jonathan Thurston, Todd Carney, Paul Whatuira, Chris Knights und Luke O‘ Donnell. Ob mit Nebelmaschine im Heizungskeller oder im Scheinwerferlicht auf dem Spielfeld die konsequent inszenierte Bildsprache lässt eine artifizielle Welt vor dem Auge des Betrachters entstehen, die letztlich nicht mehr, aber eben auch keinen Augenblick lang weniger ist, als eine wunderschöne Illusion. Das neue Format ist kompakter, setzt nicht auf Opulenz, sondern auf knackige Griffigkeit; dadurch ist die Wirkung der Bilder unvermittelter und intensiver.«


book-1019740_640Gebundene Ausgabe: 224 Seiten ca. 39,95 EuroVerlag: Bruno Gmünder Verlag GmbH; Auflage: 1 (1. Juli 2010) | Sprache: Englisch | ISBN: 978-3867871549 | Textquelle (zitiert) & Bildquelle (eingefügter Screenshot): Amazon.de

Use Facebook to Comment on this Post

Ein Kommentar

Hier ist Platz fuer deine ehrliche Meinung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.