Homosexuelle Jugendliche haben eine vier Mal höhere Selbstmordrate

WOANDERS ENTDECKT

Jugendliche die sich als homosexuell sehen, haben mit 21,5 Prozent eine vier Mal höhere Selbstmordrate. Das haben amerikanische Wissenschaftler in einer Befragung unter 32.000 Elftklässlern herausgefunden.

Schuld daran ist das homosexuellen feindliche Umfeld der Jugendlichen.

Sobald es aber Projekte gegen Diskriminierung gibt, sinkt die Selbstmordrate – und das gilt auch für heterosexuelle Jugendliche.

© RIDE1.de

 

Use Facebook to Comment on this Post

Hier ist Platz fuer deine ehrliche Meinung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.