Ich hasse diese verlogene Gesellschaft

Alles im Leben muss sich wie ein Muster anpassen. Man muss immer Dinge machen, die man nicht unbedingt machen möchte – aber man muss, weil die Gesellschaft es so vor schreibt, weil diese Gesellschaft es so erwartet. Macht man anderes, was sich von dem „normalen“ Leben abzeichnet, muss man sich doch wie ein Außenseiter fühlen. Fühle ich mich gerade so?

Man wird es wohl nie im Leben verstehen, das man nicht frei und unabhängig sein kann. Es wird zwar immer Menschen geben, die sich abheben wollen von dem was uns die Gesellschaft vorschreibt. Aber fallen diese Menschen nicht auch eines Tages in dem „normalen“ Trott? Sie passen sich dann auch an das Muster an oder nutzen Strukturen aus diesem, ohne das sie es vielleicht vorhatten.

Es ist nicht leicht darüber nachzudenken, was wäre, wenn man es anders macht. Aber ich dachte mir, warum nicht einfach mal darauf los schreiben und sehen was passiert.

Das Ganze Leben baut sich eben auf Vorschriften und so aus. Man schaut immer wie haben andere was getan und versucht es besser zu machen, aber versucht man es abseits der Regeln und Vorschriften zu machen, ja was dann. Dann kann es passieren dass man in dieser Welt doch alleine da steht. Passiert dann bestimmt schneller als man denken kann.

Ein Leben ohne Vorschriften wird es nie geben, man wird immer für das Leben geprägt. Ich durfte dieses in meiner Kindheit schon erleben, ja ich bin ein Kinderheimkind, bin in einem staatlichen DDR Kinderheim aufgewachsen. Das Elternhaus wurde sicherlich nicht ersetzt, aber das Leben baute sich da schon täglich auf Vorschriften und Erwartungen aus. Wehe man hat sich nicht an diese gehalten. Es prägte eben auch ein Stück meines Lebens und manchmal kann man zwar sagen, ich bin das was ich bin dank des Heimes, aber manchmal würde man auch sagen „es war ein scheiß Leben“. Man hat wie auch zu Hause Höhen und Tiefen erlebt, manchmal mehr Tiefen als Höhen oder anders. Konnte man sich da abheben von den anderen? Nein, man konnte es auch nicht. Hat man es getan, war man sofort auf der Liste und es stand in der Jugendamtakte (die ich nach meinem 18ten Geburtstag eingesehen habe). Hat man von einem Kind / Jugendlichen schon zuviel verlangt? Sicher, man konnte doch eben auch nicht immer alles umsetzen so wie es erwartet wurde. War ich schon ein Rebell? Weil ich manches nicht dulden wollte? Ich weiß es nicht…

Das Leben geht aber immer weiter und das Leben wird immer weiter gehen, mit Erwartungen anderer und Vorschriften. Mit Dingen die diese Gesellschaft verlangt. Vieles habe ich schon getan im Leben und vieles so wie es gewollt wurde, aber wehe man hat sich nicht an dem gehalten wie es verlangt wurde. Nehmen wir mal ein Beispiel welches ein Vorstellungsgespräch war, man muss sich sau gut verkaufen um auch diese Stelle dann zu bekommen, man fängt an vieles zu schönen, weil eben die Gesellschaft es so will. Was aber wenn man ehrlich an so einem Gespräch geht. Kann ich euch sagen, man bekommt definitiv den Job nicht, weil man eben zu ehrlich ist und somit schon die Angst bei einigen aufkommt. Es ist scheiße, das man wenn man schon ehrlich ist, anderes macht als erwartet. Man ist ein kleiner Mensch dann der nicht weiter weiß, aber soll ich denn als Lügner durchs Leben gehen? Muss ich Lügen um was zu bekommen? Eigentlich denke ich nicht! Ich wurde vielleicht so in der Jugend erzogen das man ehrlich und direkt sein soll. Aber halt! Kann das nicht schon anders sein?

In dieser Gesellschaft gibt es Sorgen, Nöte, Wünsche und Probleme. Löst man was davon, löst man sie nach einem Muster wie es andere auch schon taten. Man schaut über den Tellerrand um zu wissen was haben andere getan. Bei großen Problemen, laufen einige auch davon ohne sie lösen zu wollen, oder wenn sie anders sein wollen, dann können sie es nicht, weil sie sich auch dem denken der Gesellschaft anpassen. Sie können es sicher nicht anders, oder wollen sie es nicht anders?

Bleiben wir doch bei dem Thema Probleme/Sorgen. Sie kommen unverhofft ins Leben. Es passieren Dinge unverhofft die man nicht weiß. Wie geht man nun aber damit um? Läuft man weg oder löst man so was? Man versucht sie sicherlich zu lösen, denn wenn man wegläuft, dann sind die Dinge ja auch nicht weg. Aber es gibt Menschen die stehen dann schon an ihrer größten Herausforderung und suchen dennoch eine Flucht, sie lösen sich einfach von dem Problem, ohne zu versuchen es zu lösen. Selbst wenn sie es lösen möchten, dann halten sie sich an die Gesellschaft schauen eben wie haben andere es gemeistert. Demnach sind wir wieder da, dass die Gesellschaft uns sagt wie man was zu machen hat. Eigentlich schon traurig, das es so ist. Man kann sicher nicht ohne diese Gesellschaft leben, man muss sich sicherlich gut stellen mit ihr ob nun in böser und friedvoller Absicht. Man kommt eben nicht weiter ohne sie.

Wenn ich eines im Leben verstanden habe, dann ist es das, das ich ab und zu versuchte anders zu sein als man erwartet. Nein es klappte und klappt nicht immer. Auch ich bin einer der sich stark mit der Gesellschaft im Einklang bringt um weiter zu kommen. Aber ich habe Angst dass ich das irgendwann nicht mehr will. Ich möchte weiterhin Dinge machen, die diese Gesellschaft nirgends hat. Ich möchte weiterhin stark sein und Dinge lösen die eben anders sind.

Habe ich mich doch oft dem Trott der Menschen schon angepasst. Ich musste auch ein Weblog haben, weil andere es haben. Ich war einer der auch das wollte, was andere machten und hatten. Aber eines weiß ich und nicht zu letzt dank des Sternzeichens vielleicht „Halbe Sachen gibt es nicht, entweder alles oder nichts“. Wir werden sehen was die Gesellschaft noch alles abverlangt im Leben. Ich möchte aber anders sein…

Use Facebook to Comment on this Post

  1. es stimmt das leben zu leben ohne maske und lügen is nicht einfach man wird als asozuial angesehene und warum weil man ehrlich ist na da bin ich doch lieber asozial und ehrlich als einer von vielen heuchlern die ihr verlogenes leben leben ich kann wenigstens voller stolz in den spiegel schauen und ich hatte noch nie lust auf dieses leben wie es sein soll

  2. Die Gesellschaft schreibt einem schon vor was man zu machen hat und wie Steffen schon meint: „Hälst du dich daran ist ok, wenn nicht hast du eben Pech“.

  3. Hallo Steffen,

    es gibt mehr als Du denkst von dieser Sorte Mensch. Und der Witz, viele der sogenannten „Angepassten“ sind im Grunde ihrer Seele genau so Rebell geblieben…. Manchmal unterliegen wir alle dem Trugschluss uns an etwas anzupassen, was es gar nicht gibt, keiner möchte…. aber alle machen mit – wir vergessen immer wieder: Die Moral, die Norm bestimmen wir. Jede Gesellschaft besteht auch aus uns selbst….

  4. und ? wer bestimmt diese fg … genau ein Mensch, eine Gruppe von Menschen, die Gesellschaft….
    Wir können tausend Ausreden für die Unfähigkeit der Gesellschaft suchen und werden diese auch finden. Es ist einfach zu vergessen das Wir es auch sind.
    Wenn ich mit Regeln nicht leben kann, frag ich warum sie so sind. Ohne Querdenker keine Entwicklung…

    Von jeder Wahrheit ist das Gegenteil genau so wahr. (H.Hesse)

  5. Ich hatte riesen Probleme mit den Vorschriften in Deutschland. Es hat sogar dazu gefuehrt dass ich ausgewandert bin. Aber der allergroesste Witz ist, dass in vielen Laendern Meinungsfreiheit, wie wir sie hier auf diesem blog haben verpoent ist. Ich versteh dich sehr gut Steffen. Ich lebe hier in Neu Zealand und komme mir wie ein Aussenseiter vor weil ich keine Freundin und keine Kinder habe. Ich versuch den Leuten, die mich hier andauernd fragen warum, dass ich eine Frau will die ich liebe, und nicht eine Frau will dass ich endlich gesellschaftlich akzeptiert werd. Das ist ein konkretes Beispiel aus meinem leben, wo ich gesellschaftlich druck hab.

  6. @Christian, kann ich verstehen, warum jemanden nehmen, den man nicht liebt. Nur damit man dazu gehört? Nee, das würde ich auch nicht machen … Ich stelle wieder vermehrt fest bei mir, das ich in vielen Dingen auch gegen dem Willen anderer steuer und was bleibt? Nichts, außer nachdenken wie man das alles weiter mitmachen wird…

  7. Ihr habt vollkommen recht.Bei uns.Heutzutage wird man ja schon ausgegrenzt,wenn man andere Musik hört.Diese Heuchlerei nur um seinen vorteil zu haben.Ich konnte das noch nie,lieber nehm ich den steinigen Weg,und stecke ein ,als mich selbst zu verkaufen.

  8. Wahnsinn, es ist immer im Leben so, es wird immer ein auf und ab geben. Und ja, leider muss man sich anpassen um zu überleben.

    Hast du aber wunderbar geschrieben.

    1. Wie ich sehe sind fast 3 Jahre ins Land gegangen seit dem letzten Eintrag…
      1. Ich finde Steffen’s Text mehr als nur „logisch“ ich könnte fast genau das gleiche schreiben 🙁
      2. Bist du/seit ihr in diesen „normalen Trott“ gefallen?
      3. Mittlerweile stehen wir genau mit diesem Problem und noch mehr Problemen kurz vor einem neuen „Riesengau“… doch keiner kann und will es sehen …

      Ich hoffe ich bin nicht der letzte zu dem Thema ;(

  9. Hallo Florian, na ja sage ich mal so, es gibt sicher wieder ne Menge zu diesem Thema zu schreiben. Denn es wird immer so sein das man sich im Leben anpassen muss. Und auch bei mir ist seit diesem Eintrag in meinem Blog nichts anderes im Leben. Weiterhin muss man sich der Gesellschaft anpassen ob man will oder nicht. Denn wie damals erwaehnt, macht man es nicht, kommt man nicht weiter und ich hasse es immer noch, dass es so ist.

    1. Bloß ich denke das es bald unmöglich sein wird… wer will in dieser Welt denn so Leben? Mit den Aussichten auf Rente,Steuererleichterung oder angepasster Arbeitslohn?

      Filmempfehlung: Gesetz der Rache und bei Youtube-> Fabian gib mir die Welt plus 5%!

      1. Wollen ist scheinbar das eine aber muessen, das andere. Wir leben in dieser Welt und muessen eben damit Leben wie es ist, denn wenn man anderes handeln will, dann klappt das nicht, weil es eben immer anders ist als die Gesellschaft es vorschreibt.

  10. Wieviele Länder werden jetzt gerade zerrissen und wieviele Liter Öl sind letztes Jahr ins Meer geflossen und Wer steht für die ganze scheiße grade? Wir (0815 Bürger) tragen die Last auf unseren Schultern, die dieses Denken verursacht! Ich jedenfalls kann mich damit nicht abfinden…entweder ich ertrage es,auf best möglichen Niveau, oder es ändern sich Grundlegende Dinge. Darauf mein richterliches Urteil „Im Namen des Volkes“ ^^ die Spinner …. Naja, aber wem interresiert’s denn noch?

  11. also der verfasser dieses textes spricht mir vollkommen aus der seele…mir geht diese gesellschaft mit ihren normen und vorschriften auch fürchterlich auf den keks und noch mehr kotzt mich dieses denken an dass alle gleich sein müssen und sich anzupassen haben…und wer sich quer stellt und nicht alles so mitmacht wie die gesellschaft es erwartet, der wird ausgegrenzt und als „asozial“ angesehen -.-
    wie soll man sich da noch selber treu sein? auch wenn es manchmal hart ist, man sollte zu seinen prinzipien stehen und seine überzeugungen vertreten und man sollte nicht vergessen wer man ist, wohl aber muss man von der gesellschaft aus teilweise auch so handeln wie sie es vorschreibt, auch wenn man es nicht immer gerne tut, jedoch sollte man das schon so weit wie es geht in grenzen halten…
    und jenen, denen es gefällt sich komplett anzupassen und mit den anderen „im gleichschritt“ zu laufen, dem empfehle ich die bundeswehr.

  12. Was heißt den nächsten anlügen ? wenn man diese Themen nicht sagen möchte ist das ja deine eigene Freiheit dich dafür zu entscheiden und jeder Mensch der ein klares verständnis auf privatssphäre hat würde nich penetrant weiterfragen.

    Das Leben ist undankbar und besch*ssen für viele. wenn ich mir viele Firmen anschaue die Tag für Tag Menschen ausbeuten (angefangen bei Zeitarbeitsfirmen), Mobben und schlimmeres…

    Dieses Klassische Verhaltensmodell gibt es auch in der Psychologie. Man verhält sich auf der arbeit, bei ner kaffebar oder beim feiern meistens anders… es ist irgendwie bei uns konditioniert worden… Man lebt nur in den Tag hinein und fragt sich manchmal wann ein weiterer Tag X vorbei ist… ist das Leben ???
    Verlogene Leute gibt es leider in der Arbeitswelt. Die sind wie kleine Viren die sich durch fertigmachen anderer ernähren… Hoffen wir mal einen Arbeitsplatz zu finden wo diese „Viren“ nicht sind.

Hier ist Platz fuer deine ehrliche Meinung.

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.