Wie viel Sex ist normal?

Zwischen Statistik und individuellen Bedürfnissen

Will ich zu viel oder zu wenig Sex? Wie viel Sex haben andere?
Das sind Fragen, die sich viele Menschen stellen. Denn das Bild, das uns öffentlich vermittelt wird, variiert sehr stark. In Filmen oder in Serien sieht man quasi dauernd Liebespaare durch die Gegend vögeln.
Auch aus der eigenen Erfahrung kann man sagen, dass am Anfang einer Beziehung fast nichts außer das Bett im Mittelpunkt steht. Doch mit der Zeit ebbt diese Phase ab und die Frage tut sich auf, ob man noch genug Sex hat.

Faustregel
Es gibt unter Therapeuten eine scherzhafte, vielleicht ein wenig bittere und doch erleichternde Redensart, die immer wieder geäußert wird, wenn Paare sehr verunsichert sind über die Frequenz ihres Sexlebens: „Nehmen Sie ein Glas. Für jedes Mal Sex, das Sie im ersten Jahr haben, tun Sie eine Murmel hinein. Wenn Sie nach dem ersten Jahr jedes Mal eine Murmel rausnehmen, wird das Glas wahrscheinlich nie leer.“
Das ist natürlich ein bitteres Bild und ich bezweifle, dass das bei gesunden Paaren, die eine langfristige Beziehung pflegen, der Fall ist. Doch diese Redensart verdeutlicht, dass es durchaus normal ist, dass der Trieb im Laufe einer Beziehung zurückgeht. Zumindest, wenn es um das Verlangen zum eigenen Partner geht. […]

vinico.com (Dort kannst du den ganzen Beitrag zu Ende lesen. u.a.: Wie viel Sex macht glücklich? )

Advertising [ CondomSizer ]

Use Facebook to Comment on this Post

Hier ist Platz fuer deine ehrliche Meinung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.