Befreiter schwuler Eros • Unbewusstes beim Sex

»„Ich liebe Sex. Und doch fühle ich mich manchmal unbefriedigt. Oft bleibt ein fahles Gefühl zurück.“ Auf diesen Nenner bringen viele Klienten von Tim Wiesendanger ihr Unbehagen.

Anhand eines ausführlichen Beratungsgespräches leuchtet er mit seinem Klienten Tom exemplarisch die unbewussten psychologischen Hintergründe dazu aus. Der Psycho- und Sexualtherapeut führt darin sein Gegenüber einfühlend und zugleich konfrontativ an dessen unliebsamen Gefühle wie Eifersucht und schlechtes Gewissen heran. So gelingt es Tom sowohl seine wirklichen Bedürfnisse nach Intimität und Autonomie auszuloten, als auch seine bisher verborgenen intimen Wünsche beim Sex offen zu benennen und durchzusetzen. Durch eine solche vertiefte Auseinandersetzung kann es allen schwulen Männern gelingen, ihren Eros nachhaltig zu befreien. Auch liegt im befreiten schwulen Eros der Schlüssel, authentische zwischenmenschliche Beziehungen aufzubauen und – jenseits eines Monogamiediktats, aber ebenso jenseits von Beliebigkeit und Unverbindlichkeit – die echten affektiven und erotischen Bedürfnisse zu befriedigen.«


book-1019740_640Taschenbuch: 120 Seiten ca. 21,00 Euro | Verlag: Books on Demand; Auflage: 1 (3. November 2014) | Sprache: Deutsch | ISBN-13: 978-3738601411 | Textquelle (zitiert) & Bildquelle (eingefügter Screenshot): Amazon.de

Use Facebook to Comment on this Post

Hier ist Platz fuer deine ehrliche Meinung.