Homophobes Interview kann Diskriminierung im Arbeitsrecht darstellen

Der Europäische Gerichtshof könnte in Kürze entscheiden, dass die Äußerung eines Rechtsanwalts, keine Homosexuellen einzustellen, ein verklagbarer Verstoß gegen die Richtlinie zur Gleichbehandlung ist.

Queer.de via Facebook

Advertising

Use Facebook to Comment on this Post

Hier ist Platz fuer deine ehrliche Meinung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.