Zu homofreundlich • Polnische Staatsanwaltschaft geht gegen IKEA vor

Ein katholischer IKEA-Mitarbeiter bedrohte Homosexuelle unter Verweis auf die Bibel mit dem Tod und wurde deshalb gefeuert. Damit sei seine Religionsfreiheit verletzt worden, meint die Warschauer Staatsanwaltschaft.

Queer.de via Facebook

Advertising

Hier ist Platz fuer deine ehrliche Meinung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.