Monster des Alltags #3 » Der Stress

STRESS TM, der [* lat. labor laboriosissimus] ist bei seinen Opfern sehr beliebt, denn er gibt ihnen das Gefühl, erfolgreich und wichtig zu sein. Indem sie damit prahlen, machen sie kostenlose Werbung für ihr Monster. Der STRESS TM ist ein Marketing-Genie. Monster des Alltags sind mit freundlicher Genehmigung des Autors Christian Moser & dem Carlsen Verlag in diesem Weblog veröffentlicht.

HIV 2007: 2752 neu diagnostizierte = 4% mehr als 2006

Die Zahl der HIV-Neudiagnosen ist weiter gestiegen. Dem Robert Koch-Institut wurden für das Jahr 2007 insgesamt 2.752 neu diagnostizierte HIV-Infektionen übermittelt. Gegenüber dem Jahr 2006 (2.643 Neudiagnosen) ist dies eine Zunahme um 4 %. Eine der bislang wenig bekannten Ursachen für den Anstieg ist die hohe Zahl der Syphilis-Infektionen in Deutschland. Der neue Halbjahresbericht mit umfangreichen Daten zu HIV-Infektionen und AIDS-Erkrankungen, auch regional aufgeschlüsselt, ist im Epidemiologischen Bulletin veröffentlicht worden und auch auf den RKI-Internetseiten

Virtuelle Welt » Wie will man die Jungs nur verstehen #8

Ick habe ja wirklich Angst. Eigentlich sollte ich doch nach so vielen Jahren Anwesenheit bei GayRomeo solche Dinge nicht mehr für voll nehmen. Aber ich mache es doch noch immer wieder. Ich stehe da scheinbar immer wieder vor den blödesten Fragen – so auch aktuell wieder – denn ich frage mich echt gerade, was denn bitte schön online sein, mit Freizeit zu tun hat. Ja, okay manche können auch mal von der Arbeit aus online

Monster des Alltags #2 » Die Trägheit

träg-heit, die [* lat. ignavia timida] ist das Hausmütterchen unter den Monstern. Wer sich ihr hingibt, wird aufs Zärtlichste umsorgt – doch ihre Umarmung ist eng, klebrig wie Kaugummi und führt zu akuten Lähmungserscheinungen an Körper und Willenskraft. Monster des Alltags sind mit freundlicher Genehmigung des Autors Christian Moser & dem Carlsen Verlag in diesem Weblog veröffentlicht.

Monster des Alltags #1 » Der Liebeskummer

Lie-bes-kum-mer, der [* lat. amor monstruosus] ist eine garstige Kreatur, zusammengesetzt aus Teilen der übelsten Monster. Er ist bemitleidenswert, hässlich und bedingungslos treu: Wer dem Liebeskummer sein Herz öffnet, hat einen Freund fürs Leben. Monster des Alltags sind mit freundlicher Genehmigung des Autors Christian Moser & dem Carlsen Verlag in diesem Weblog veröffentlicht.

GayRomeo Ostereier 2008

AKTUELLES UPDATE (11.04.09/23:55): klick: GAYROMEO OSTEREIER 2009 HIER ! Ja, was ist denn da passiert? So eben um ca. 02:10 Uhr in aller Frühe gucke ich auf meinem Weblog und sehe in der Suchstatistik „GayRomeo Ostereier 2008“ . Na da sind ja einige User fix mit dem googeln. Keine eigene Kraft die Eier zu finden – *grins* He, auch wenn ich sie alle habe, steht hier nichts im Weblog wo sie sind. Na dann Liebe

Virtuelle Welt » Wie will man die Jungs nur verstehen #7

Wie will man das denn noch? Nun stand ich mal wieder vor einer neuen für mich unlösbaren Frage. Was wenn die Angaben im Profil widersprüchlich sind? Entweder man lässt es, oder man denkt gar nicht nach. Aber dennoch muss man doch klar kommen. So gestern entdeckt und noch immer am nachdenken: Da sucht jemand: Sexdate, Beziehung und Freunde und bei dem Punkt Beziehung steht „keine Angabe“ – Was heißt denn nun „keine Angabe“ wenn man

HIV-Behandlung reduziert nicht das Übertragungsrisiko

Dies ist die Überschrift aus der Welt Online, ich musste ja bisschen staunen und als ich den Artikel dazu gelesen habe, fand ich auch den Grund wieso man so dachte. Aber mal ehrlich liebe Forscher das sollte doch wohl bekannt sein, das man sich immer anstecken kann und das es doch immer übertragen wird. tztztztz … Hier dann noch fix den besagten Artikel aus der Welt online: Nach mindestens sechs Monaten ununterbrochener Therapie mit Anti-Viren-Medikamenten

Was ist ein Kuss?

Ein Wunder, ein Geheimnis ist der Kuss; Denn wie des Morgenlandes Weisen sangen, Die Lippe küsst wohin das Herz sich neigt; Ehrfurcht die Hände, Sklavendienst das Kleid, Die Freundschaft auf die Wangen; auf die Stirne küsst tröstend Mitgefühl; doch auf die Lippen drückt Liebe ihren Kuss, wild loderndes Verlangen auf das müd geschlossne Auge, Und Sehnsucht haucht ihn seufzend in die Luft; Noch mehr! Ein Kuss ist das, was ihr ihn schätzt; Nichts, wenn ihr

Ist Homosexualität heilbar?

Schöne Frage was – hier kannst du das pdf Dokument anschauen wo diese Frage auftaucht. ALSO das MUSS man einfach mal gelesen haben. Hat mir ein guter Freund gesendet und meinte das könnte doch in mein Weblog passen. Und ich denke ja es passt hier rein. Schon alleine weil die Frage so amüsant ist. Hier gibt es keine Antwort, das liegt aber an der Frage. Das Wort „heilbar“ impliziert das Vorliegen einer Krankheit. Genau dies