Prinz Harry wird Held der Schwulen

WOANDERS ENTDECKT

So berichtet der Berliner Kurier in einem Beitrag über Prinz Harry. Der Berliner Kurier schreibt, den öffentlichen Respekt hat Prinz Harry (28) sich aber auch verdient: Er rettete einen homosexuellen Soldaten vor den angedrohten Schlägen seiner Kameraden.

„Toll gemacht, Harry! Sie waren ein exzellenter Vorgesetzter.“ Das Lob aus dem Munde eines britischen Oberst wird dem sonst gerne mal als „Party-Prinz“ titulierten Harry geschmeichelt haben. Den öffentlichen Respekt hat Prinz Harry (28) sich aber auch verdient: Er rettete einen homosexuellen Soldaten vor den angedrohten Schlägen seiner Kameraden.

Was war passiert? Der Soldat James Wharton (heute 26 und aus der Armee ausgeschieden) hatte seinen Vorgesetzten Harry 2008 während einer Übung in Kanada unter Tränen aufgesucht: „Ich glaube, die Kameraden von der Infanterie werden mich umbringen.“

Harry soll voller Bestürzung reagiert haben und versprach Wharton: „Ich regele das. Ein für alle Mal.“ Hintergrund der Geschichte: Wharton, der als erster homosexueller Soldat auf dem Titel des Magazins der britischen Streitkräfte posierte, hatte unvorsichtigerweise von einem schwulen Kameraden erzählt. Der war über das unfreiwillige Outing wohl nicht amüsiert gewesen.

Darauf erschien ein Trupp wütender Soldaten bei Wharton: „Warum hast du gelogen? Er ist keine Schwuchtel.“

Der Vorgesetzte Harry versprach den Soldaten Disziplinarmaßnahmen, falls sie Wharton weiter Gewalt androhten. Die Ansprache fruchtete. […]

Den ganzen Artikel kannst du beim Berliner Kurier lesen.

Quelle: Berliner Kurier

Use Facebook to Comment on this Post

Hier ist Platz fuer deine ehrliche Meinung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.