Safer Sex auf Rezept? – Die Pille, die Aids keine Chance gibt

HIV TRUVADAUS-Behörden werben für Truvada. Die Pille kann HIV-Infektionen verhindern, Aids besiegt sie nicht. Zehntausende wähnen sich dennoch in Sicherheit. – Zeit Online geht ausführlich auf dieses Thema ein und u.a. ist zu lesen:

[…] Eine Pille am Tag, um sich auch bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr mit HIV-Infizierten nicht selbst mit dem Aids-Virus anzustecken. Darum geht es. Doch ist die Prävention per Medikament wirklich sinnvoll? Was die New Yorker Gesundheitsbehörde bewirbt, ist nicht ganz neu: hinter PreP, der Präexpositionsprophylaxe, steckt Truvada. Die Arznei wird bisher vor allem in der Therapie von Menschen mit dem HI-Virus eingesetzt. Hergestellt wird sie vom Pharmakonzern Gilead. […]

© Textquelle: Zeit Online – Die Pille, die Aids keine Chance gibt“

PreP kann in Deutschland nicht zur Prävention verschrieben werden

[…] In Europa beobachtet man die Entwicklung aufmerksam, noch hat der Hersteller Gilead aber keinen Zulassungsantrag für Truvada als Präventionsmedikament gestellt. Die Europäische Arzneimittelbehörde (EMA) veröffentlichte 2012 ein Diskussionspapier mit Prinzipien für einen möglichen Bewertungsprozess von PrEP. Darin  bezeichnete sie die Therapie als „potenziell wertvolles Instrument für einen integrierten Ansatz zur Reduktion des individuellen HIV-Risikos und zur Bekämpfung der HIV-Epidemie“. Die präventive Behandlung ist auch in Deutschland bislang nicht zugelassen. Truvada wird nur zur Therapie für bereits Infizierte verschrieben. […]

© Textquelle: Zeit Online – „PreP kann in Deutschland nicht zur Prävention verschrieben werden“

© Bildquelle/Screeshot: Zeit Online | Fotomontage: Steffen030.de


KondomOutletSponsor

Use Facebook to Comment on this Post

Hier ist Platz fuer deine ehrliche Meinung.