Ich bin ich – und jetzt? • »Über Mobbing, Outing und das erste Mal«

Nico Abrell – offen, ehrlich und authentisch! »Sei du selbst, egal was die anderen denken!« Das ist das Motto von Nico Abrell. Nico Abrell ist 18 und schwul. Er liest, schreibt, singt und spielt Gitarre. Seine größte Leidenschaft aber ist sein YouTube-Kanal. Er vlogt, beantwortet Fragen aus seiner Community und spricht in seinen so genannten Pillowtalks über seine Beziehung, seine Mobbingerfahrungen, sein Coming-out und alles, was sonst noch so in seinem Alltag passiert. Jetzt gibt

Ich bin nicht schwul

»Schwul in einem kleinen Dorf? Für Alex ein Ding der Unmöglichkeit! Hier geht alles seinen geregelten Gang, man arbeitet im Familienunternehmen, sucht sich eine Freundin und baut mit ihr ein Haus, um eine Familie zu gründen. Doch dann tut sein bester Freund Simon das Undenkbare: Er outet sich vor Alex. An sich noch nicht der Weltuntergang, wäre da nicht das kleine Problem, dass Simons Outing in Alex längst vergessene Gefühle weckt, die er eigentlich erfolgreich

Meine Sicht der Dinge • »Die wilde und groteske Welt eines 17-Jährigen!«

»Die wilde und groteske Welt eines 17-Jährigen!Ist doch egal, wenn sich deine Eltern bis aufs Blut hassen und dich zur Psychotherapie schicken wollen. Auch egal, wenn deine scheinheilige Schwester (gerne auch „die Nonne“ genannt) und ihre Clique meinen, dass du auf direktem Weg in die Hölle bist.Egal, wenn der fieseste Typ der Schule und seine Gang es auf dich abgesehen haben und deine beste Freundin dich gerade bei einem stadtbekannten Neo-Nazi geoutet hat.Dich bringt das

Coming Out • „Ja Mama“ . . .

»Dies ist die Geschichte einer Mutter, deren jüngster Sohn ihr eines Tages erklärte, dass er schwul ist. Sie beschreibt die zum Teil dramatischen Erlebnisse und Reaktionen innerhalb der Familie, vor allem die Reaktion des Vaters, welcher nach wie vor seinen Sohn und vor allem dessen Partner nicht akzeptieren will. Die Erzählung ihrer Geschichte soll gemeinsam mit allgemeinen Erklärungen dazu beitragen, die Gesellschaft und vor allem Eltern von homosexuellen Kindern aufzuklären und aufzuzeigen, was sie ihren

Coming-out – und dann…?!

»Coming-out-Verläufe und Diskriminierungserfahrungen von lesbischen, schwulen, bisexuellen, trans* und queeren Jugendlichen und jungen Erwachsenen in Deutschland Das innere und das äußere Coming-out stellen für LSBTQ*-Jugendliche häufig eine Herausforderung dar, bei deren Bewältigung dem sozialen Umfeld eine große Bedeutung zukommt. Dieses kann sowohl unterstützend wirken als auch für Diskriminierung und Exklusion verantwortlich sein. Die Autorinnen stellen die Ergebnisse der Studie „Coming-out – und dann…?!“ vor, an der sich über 5.000 Jugendliche beteiligt haben. Die Vielfalt der

Homosexualität • Outing

»In der Vergangenheit gab es schon viele Versuche, den Anteil der Homosexuellen an der Gesamtbevölkerung zu messen. Das Ergebnis schwankt dabei zwischen 0,4 und fünf Prozent, doch als wirklich zuverlässig gelten diese Zahlen nicht. Zu wenig weiß man über die Dunkelziffer derjenigen, die den großen Schritt noch nicht gewagt haben. Den Schritt, der sie auch öffentlich schwul oder lesbisch werden lässt. Den Schritt, der noch oft von dem Risiko begleitet ist, von jetzt auf gleich

Coming Out • So reagiert Ihr richtig, wenn sich Euer bester Freund outet

Man sollte denken, dass Homosexualität heute kein großes Thema mehr ist. Ist es aber! Es gibt auch in Deutschland immer noch viele Menschen, die Homosexualität nicht akzeptieren wollen. Das macht die Situation für homosexuelle Jugendliche nicht immer einfach, wenn sie vorhaben sich zu outen. Lasst Eure Freunde wissen, dass sie Euch immer vertrauen können und keine Angst haben müssen, sich bei Euch zu outen. – Wie Ihr auf ein Coming-out Eurer Freunde richtig reagiert, könnt

Homosexualität gestern und heute

Als sich Klaus Wowereit 2001 auf dem SPD-Parteitag mit den Worten „Ich bin schwul und das ist auch gut so“ öffentlich zu seiner Homosexualität bekannte, war das noch eine kleine Revolution. Mittlerweile haben es ihm andere Politiker und Prominente nachgetan und auch im Alltag nimmt die Akzeptanz von Schwulen und Lesben zu. Dennoch beweist der andauernde Streit um die Homo-Ehe, dass es offensichtlich immer noch Vorbehalte gegenüber gleichgeschlechtlicher Liebe gibt. […] […] Wo begann eigentlich