Immer mehr Fälle von Homophobie in Belgien

Immer mehr Fälle von Homophobie in Belgien • »Die Zahl der verbalen und gewalttätigen Übergriffe auf Homosexuelle hat in Belgien enorm zugenommen: Im vergangenen Jahr haben sich 125 Menschen an das Zentrum für Chancengleichheit (Unia) gewandt weil sie sich aufgrund ihrer sexuellen Orientierung diskriminiert fühlten.« Grenzecho.net via Facebook Use Facebook to Comment on this Post

Homosexualität im Sport • »Schwuler Fußball«

»Durch Sprache diskriminiert und lange Zeit tabuisiert: schwule Fußballer. 2015 haben sie mit dem Coming-out des ehemaligen deutschen Nationalspielers Thomas Hitzlsperger eines ihrer ersten und prominentesten Gesichter erhalten. Jenseits von Scheinwerferlicht und Einzelfällen nimmt diese ethnografische Studie erstmalig den Alltag von schwulen* Fußballteams im Freizeit- und Amateurbereich in den Fokus. Die teilnehmende Beobachtung als Spieler-Trainer führte Stefan Heissenberger auf die Vorder- und Hinterbühnen dieses Unterfeldes des heteronormativen Fußballs. Die Ergebnisse zu Vereinspolitik, Geselligkeit, schwulen* Turnieren