Professionelle Distanz • Thorne & Dash

Thornwell Shipton ist wohlhabend, ungeoutet und ein Workaholic, wie er im Buche steht. Nach einer tragischen Liebesaffäre ist er der Meinung, dass es besser ist für Sex zu bezahlen.Riley Dashwood ist jung, ungezwungen und im Reinen mit sich. Er ist leidenschaftlicher Konditor und verdient sich das Geld für seine Ausbildung mit seinem Job bei einem Escort Service.Es ist klar, dass die beiden Männer füreinander geschaffen sind.Als Thorne und Dash aufeinandertreffen, ist es „Lust auf den

Als wäre es Liebe

»Josh hat einen Plan: Er will die Universität mit guten Noten und ohne Schulden abschließen. Um diese Ziele zu erreichen, arbeitet er als Escort, um seine laufenden Kosten zu decken. Er genießt den zwanglosen Sex und hat weder Zeit noch Lust, sich auf eine Beziehung einzulassen. Sich zu verlieben, war nicht Teil des Plans ‒ besonders nicht in einen Klienten. Als Rupert Josh in einer Bar kennenlernt, ist er sofort hingerissen. Er hat noch nie

Gay Hardcore • »Die Luxus-Schlampe«

»Um sein Medizinstudium zu finanzieren, beginnt Philipp, nebenbei als Escort zu arbeiten. Schnell werden die Kunden wohlhabender und die Wünsche ausgefallener. Denn der junge Student beweist enormes Talent als zügelloser Lustdiener. Als er schließlich von einer geheimnisvollen Agentur angeworben wird, die die begabtesten Jungs an die Reichen und Mächtigen vermittelt, ahnt Philipp noch nicht, dass die wohlhabendsten Männer auch die verdorbensten sind …« Mehr Infos: [asa]B01E5YDJAO[/asa]Format: Kindle Edition | Dateigröße: 1130 KB | Seitenzahl der Print-Ausgabe:

Escorts

In den USA genießen Escorts einen hohen Stellenwert. Sie nur darauf zu reduzieren, dass sie ihre Körper für Geld verkaufen, greift zu kurz. Diese Männer sind keine bemitleidenswerten Kreaturen, sondern starke Persönlichkeiten, die gebildet, selbstbewusst und geistreich das lukrativ umsetzen, was sie über Männer und ihre geheimsten Wünsche wissen. Für dieses Buch hat David Leddick 40 männliche Escorts befragt. Offen und humorvoll erzählen diese von ihrem Einstieg in die faszinierende Welt der Escorts, von eigenwilligen

PlanetRomeo zieht um! • Info über Clubs & Escorts!

Das neue PlanetRomeo verwirrt einige, Geschmacksache würde ich sagen. Wie schon erwähnt, das neue PlanetRomeo ist für mobile Endgeräte eine super Idee, aber für den Desktop völliger Mist. Und es fehlten ja einige Funktionen in der neuen Version und diese werden auch noch bis Herbst 2017 wie in meinem Beitrag erwähnt nachkommen – bis dahin sollte man seinen Mitgliedern im Club wohl darüber informieren, das die Funktionen nur aufrufbar über die Classic PlanetRomeo sind. Scheinbar

PlanetRomeo zieht um! • Das neue PlanetRomeo für alle Geräte?

  So war jedenfalls mal die Idee (bereits im August 2015 berichtet) – aber was nun mit aller Macht an die User geht, ist erschreckend für mich persönlich. Die neue PlanetRomeo Version mag vielleicht für die App bzw. mobile Endgeräte, wie Smartphone, Tablet sehr gut sein, aber als Desktop Variante einfach schrecklich. Jetzt wurde also aus Beta ein Alpha, oder so. 😛 Aber alle Achtung, seit August 2015 arbeitet man an diese „neue“ Version um diese

Callboy Steve – Autobiografie einer männlichen Hure

Sie sind der Geldadel unter den männlichen Prostituierten: die Callboys, die der Kundschaft beiderlei Geschlechts – und manchmal auch beiden gleichzeitig – ihren Körper für ein Luxushonorar verkaufen.Ihre Kunden sind männlich-herbe Hollywoodstars, arabische Ölprinzen und nach Demütigung lechzende Bosse der internationalen Wirtschaft. Unter 500 Euro pro Stunde sind sie fast nie zu haben, bei Tages- oder Wochenpauschalen ist ihrer Gage keine Grenze gesetzt. Sie sind die erotischen Luxusartikel der Schönen, Reichen und Prominenten und deshalb