Beschädigte Identität • Dynamiken des sexuellen Risikoverhaltens schwuler und bisexueller Männer

»Warum gehen nach über 25 Jahren intensiver Aufklärungsarbeit Menschen die Gefahr ein, sich mit einem unheilbaren Virus zu infizieren? Wie kommt es zu dem drastischen Anstieg der HIV-Neudiagnosen der letzten Jahre? Und warum sind in Deutschland insbesondere schwule und bisexuelle Männer von HIV und AIDS betroffen? Die vorliegende Arbeit untersucht die psychosozialen Hintergründe und Dynamiken ihres sexuellen Risikoverhaltens. Sie basiert auf einer qualitativen Interviewstudie mit HIV-infizierten Männern und geht der Frage nach, wie und warum

Sex ohne Kondom – HIV-Positiver zu 1500 Euro Strafe verurteilt

Wie die Badische-Zeitung schreibt wurde in Freiburg ein knapp 50-Jähriger zu 1500 Euro Strafe verurteilt, weil er zu lange seiner damaligen Partnerin verschwieg dass er das HI-Virus in sich trägt. Dreimal hatte ein HIV-infizierter Mann aus Freiburg mit seiner damaligen Partnerin Sex ohne Kondom. Nun wurde er wegen versuchter gefährlicher Körperverletzung zu 1500 Euro Geldstrafe verurteilt. […] Auch wird in dem Artikel noch einmal erklärt, das es strafbar ist wenn ein HIV-Infizierter Sex ohne Kondom

Safer Sex auf Rezept? – Die Pille, die Aids keine Chance gibt

US-Behörden werben für Truvada. Die Pille kann HIV-Infektionen verhindern, Aids besiegt sie nicht. Zehntausende wähnen sich dennoch in Sicherheit. – Zeit Online geht ausführlich auf dieses Thema ein und u.a. ist zu lesen: […] Eine Pille am Tag, um sich auch bei ungeschütztem Geschlechtsverkehr mit HIV-Infizierten nicht selbst mit dem Aids-Virus anzustecken. Darum geht es. Doch ist die Prävention per Medikament wirklich sinnvoll? Was die New Yorker Gesundheitsbehörde bewirbt, ist nicht ganz neu: hinter PreP,

Jeden Tag 200 neue HIV-Infektionen in Russland

„In Russland steigen die HIV-Zahlen stark an: Experten prophezeien bis Ende 2015 etwa eine Million registrierter Ansteckungen. Auch China muss im Kampf gegen die Immunschwächekrankheit mehr tun.“ […] – so kann man es bei welt.de lesen. Weiter heißt es dort: […] „Täglich kämen mehr als 200 Neuinfektionen hinzu, teilten Mediziner in Moskau mit. Derzeit gibt es den Angaben zufolge 860.000 registrierte HIV-Infektionen. Die Experten erwarten, dass die Gesamtzahl der mit dem Aids-Erreger angesteckten Menschen pro

Tausende leben ahnungslos mit der HIV-Infektion – Zahl in Deutschland steigt

Immer mehr Menschen in Deutschland infizieren sich mit dem HI-Virus – wissen davon aber nichts. Das Robert-Koch-Institut schätzt die Zahl der unentdeckten Infektionen auf rund 14.000. Mit dieser Zahl steigt auch das Risiko, dass sich die Krankheit weiter ausbreitet. In Deutschland haben nach Schätzungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) Ende 2013 etwa 14.000 Menschen mit einer HIV-Infektion gelebt, ohne es zu wissen. Das waren etwa 1000 mehr als im Jahr zuvor, wie aus dem Epidemiologischen Bulletin des

HIV-positiver Soldat verurteilt: Nach Liebesnacht ins Gefängnis

Queer.de schreibt in seinem Artikel, das in Bayern ein HIV-positiver Stabsunteroffizier eine Haftstrafe absitzen muss, weil er ungeschützten Sex mit einem Kameraden hatte, der nach dem One-Night-Stand ebenfalls positiv getestet wurde. In Bayern muss ein HIV-positiver Stabsunteroffizier eine Haftstrafe absitzen, weil er ungeschützten Sex mit einem Kameraden hatte, der nach dem One-Night-Stand ebenfalls positiv getestet wurde. Ein 27-jähriger Bundeswehrsoldat aus Stendal (Sachsen-Anhalt) hat am Donnerstag vor dem Landgericht München seine Berufung gegen ein Urteil eines

HIV-Infizierter verurteilt: Mann steckt Freundin mit tödlichem Virus an

In einem weiteren Urteil über ein HIV-Infizierten berichtet auch die Sueddeutsche, weiter schreibt die Sueddeutsche.de:  Obwohl er wusste, dass er den HI-Virus in sich trug, schlief ein Mann weiter ungeschützt mit seiner Freundin. Nun muss er für dreieinhalb Jahre ins Gefängnis. Die Ärzte hatten Michaela T. (Name geändert) schon fast aufgegeben. 2006 wurde die damals 35-jährige Lehrerin in eine Gautinger Fachklinik wegen einer kritischen Lungenentzündung eingeliefert. Die Ursache war unklar. Erst kurz vor einer Lungen-Transplantation

Zweifel an Heilung von HIV-infiziertem Baby

Die Deutsche Welle schreibt, das die Nachricht hohe Welle geschlagen hat. Am Montag wurde bekannt, dass in den Vereinigten Staaten ein HIV-infiziertes Baby offenbar geheilt wurde. Wie die Deutsche Welle weiter schreibt, bertrachten deutsche Experten den Fall aber eher mit Skepsis. „Die Nachricht ist mit hohem Interesse, aber doch skeptisch aufgenommen worden“, kommentiert der HIV-Experte Norbert Brockmeyer die Meldung über das Kind in den USA, das von Geburt an mit dem HI-Virus infiziert gewesen und