Heteros fragen, Homos antworten

In 50 Kolumnen hat das Queerspiegel-Team Woche für Woche den Leserinnen und Lesern des Berliner Tagesspiegels die Homo-Welt erklärt. Im September erscheint nun das gesammelte Wissen dieser Expert*innen im Querverlag und verspricht, Licht ins Dunkel zu bringen – zumindest was die Fragen Heterosexueller angeht bezüglich der Mysterien ihrer homosexuellen Mitbürger*innen.Zahlreiche Fragen, die sich viele sonst nicht zu stellen trauen, werden mit fachlicher Kompetenz, journalistischer Sorgfalt und einer Prise Humor beantwortet. Die Autor*innen prüfen Stereotypen auf

Warum sind Schwule schwul?

Und gibt es das Homo-Gen? – Forscher Rätseln, so fragt es die Abendzeitung München in ihrem Beitrag, denn eigentlich hätte gleichgeschlechtliche Liebe im Lauf der Evolution verschwinden müssen. Stattdessen häuft sie sich in manchen Familien. Jetzt glauben Biologen, das Rätsel gelöst zu haben. „Dietmar Holzapfel ist schwul. Sein Bruder Horst ist schwul. Sein Cousin Gerd: ebenfalls. Wie das sein kann, gleich drei Homosexuelle in einer Familie, darüber hat sich der Chef des Szene-Hotels „Deutsche Eiche“

In Frankreich wurde die Homo-Ehe bewilligt

Focus online berichtet, das ein weiterer Teilsieg für homosexuelle Paare in Frankreich erfolgte, denn beide Parlamentskammern haben die Einführung der gleichgestellten Homo-Ehe beschlossen – bisher waren nur Lebenspartnerschaften möglich. Nun steht noch das Adoptionsrecht zur Debatte. Nach der Nationalversammlung hat sich nun auch der französische Senat für die Einführung der Homo-Ehe ausgesprochen. Nach zehnstündiger Debatte stimmten am Dienstagabend in Paris 179 Senatoren für den entsprechenden Gesetzesartikel, dagegen votierten 157 Senatoren. Damit rückt die Umsetzung eines

Putin vergleicht Homo-Ehe mit Pädophilie

Wie Queer.de heute unter dieser Überschrift berichtet erklärte der russische Präsident Wladimir Putin am Montag, dass die Akzeptanz der gleichgeschlechtlichen Ehe in den Niederlanden wegen einer anderen Mentalität größer sei. Warum sind die Niederländer toleranter als die Russen beim Thema Homo-Ehe? Weil sie auch Pädophilie akzeptieren, glaubt der russische Staatschef. Mehrere tausend Homo-Aktivisten protestierten in Amsterdam gegen den Besuch Putins. Bei seinem Staatsbesuch in Amsterdam erklärte der russische Präsident Wladimir Putin am Montag, dass die

Mehrheit in den USA für Legalisierung der Homo-Ehe

Die jungen Menschen lösen sich von überkommenen Moralvorstellungen, so kann man bei Heise.de lesen. Weiter heisst es in dem Beitrag zur Legalisierung der Homo-Ehe in den USA:Selbst in den USA werden die Menschen trotz Religion, Tea Party und anderen rechten und konservativen Strömungen toleranter gegenüber Homosexuellen. Nach einer Umfrage der Washington Post und ABC sagen nun bereits 58 Prozent der Amerikaner, dass die Homo-Ehe legalisiert werden sollte. Vor zehn Jahren waren unter der Bush-Regierung noch 55

Russland kämpft gegen «Homo-Propaganda»

MOSKAU – Kassieren Schwule bald 15 000 Franken Busse, wenn sie sich öffentlich küssen? Es ist alles nur zum Schutz der Jugendlichen, sagen der Kreml und die russisch-orthodoxe Kirche. Deshalb wollen sie landesweit eine Busse für «Schwulen-Propaganda» einführen – und diese kann bis zu 15’000 Franken betragen. Schwule und Lesben dürfen demnach keine «Werbung» mehr für Homosexualität machen. Denn so entstehe der Eindruck, als sei die Liebe zum gleichen Geschlecht etwas völlig Normales, erklärt die Regierung.

Diskriminierung – „Schwul“ ist für viele Schüler ein Schimpfwort

62 Prozent der Berliner Sechstklässler verwenden die Begriffe „Schwuchtel“ und „schwul“ als Schimpfwort. Das hat eine als repräsentativ bezeichnete Studie der Humboldt-Universität herausgefunden, die am Freitag vorgestellt wurde. Das Wort „Lesbe“ wird von immer noch 40 Prozent der Sechstklässler als Schimpfwort benutzt. Für die Studie zur Akzeptanz sexueller Vielfalt wurden 787 Schülerinnen und Schüler aus 20 Schulen befragt. Die Forscher kamen zu dem Ergebnis, dass die Schüler umso negativer über Homo- oder Bisexuelle denken, je

Google sperrt schwule Erotik-Blogs

Der Blogger-Dienst schließt eine populäre Seite nach der anderen und schweigt zum Zensur-Vorwurf. Das Hintergrundbilder-Blog „Wallpaper For the Gay Eye“, die FKK-Bildchen-Sammlung „Be Naked Everywhere“, die Amateur-Model- Zusammenstellung „The Hottest Pics of Boys on Flickr“ oder das Hardcore-Blog „Loving Penetration“ – sie alle sind in den letzten Tagen einer rätselhaften Aufräumaktion beim Google-Dienst Blogger zum Opfer gefallen. Wo einen früher reiche Bildersammlungen erwarteten, wird man mittlerweile bei mindestens 40 der populärsten Erotik-Blogs beim Google-Dienst so