Leben in Freiheit: Mein Weg aus der Homosexualität

Bereits im Kindes- und Teenageralter ist ihm klar: Ich bin anders als die anderen. Sensibel, mitfühlend und zart besaitet. Seine ersten Schuhe müssen rot(-braun) sein. Am FKK-Strand bemerkt er erstmals seine homosexuellen Empfindungen. Seine Gefühle und Gedanken hin zum eigenen Geschlecht lassen sich irgendwann nicht mehr unterdrücken. Er outet sich und beginnt ein Leben in Homosexualität. Immer ist er auf der Suche nach dem wahren Glück des Lebens. Er hat Sehnsucht nach einem Partner, der

Die Liebe und der Mut zur Wahrheit

Fortsetzung zu Die Liebe und der Mut zum Leben »Truman Reid ist Schüler der Abschlussklasse an der Summitville Highschool. Und er ist ‚out & proud‘ aus Überzeugung, offen, eigenwillig und kompromisslos. Dafür wurde er an seiner Schule jahrelang gehänselt und schikaniert. Kein Wunder also, dass er es kaum abwarten kann, seine kleine Heimatstadt am Ohio River endgültig hinter sich zu lassen. Er freut sich schon auf die strahlenden Lichter der Großstadt. Vielleicht kann er ja

Die Liebe und der Mut zum Leben

»Der Lehrer Dane Bernard ist ein sanfter Riese, der an der Summitville Highschool von allen geliebt wird. Er hat eine wunderschöne Frau und zwei Kinder und versteht sich mit seinen Kollegen ebenso gut wie mit den Schülern. Aber Dane hat auch ein Geheimnis, das er wahrscheinlich niemals lüften wird – Dane ist schwul. Als er unerwartet seine Frau verliert, stellt er sich seinem Geheimnis. Ein neuer Lehrer, Seth Wolcott, weckt Danes Interesse. Auch Seth ist

Sex, Drugs & Handicaps • Liebe kann dein Leben ändern

»Wenn das Leben bitter ist, streu Zucker drauf! Rhys ist gehandicapt, menschenscheu und eigenbrötlerisch – und seine heimliche Lieblingsband sind die Scarring Nightingales. Als er die Gelegenheit erhält, für seinen Musikblog ein Interview mit dem umschwärmten Frontmann Tyr Ravenson zu führen, macht er sich voller Vorfreude auf die Reise nach Cardiff. Doch das Interview wird zur Katastrophe, denn Tyr Ravenson ist nicht der, den Rhys sich immer vorgestellt hat und obendrein macht er sich auch

Ich hasse diese verlogene Gesellschaft

Alles im Leben muss sich wie ein Muster anpassen. Man muss immer Dinge machen, die man nicht unbedingt machen möchte – aber man muss, weil die Gesellschaft es so vor schreibt, weil diese Gesellschaft es so erwartet. Macht man anderes, was sich von dem „normalen“ Leben abzeichnet, muss man sich doch wie ein Außenseiter fühlen. Fühle ich mich gerade so? Man wird es wohl nie im Leben verstehen, das man nicht frei und unabhängig sein