HIV: Forscher enträtseln natürliche HIV-Immunität

| Die meisten HIV-Infizierten erkranken ohne Therapie an der Immunschwächekrankheit Aids. Doch bei etwa einem von 200 Patienten bleibt die Anzahl der Viren im Blut so gering, dass die Krankheit erst viel später oder überhaupt nicht ausbricht. Ein großer Teil dieser Menschen trägt die immunisierende HLA-B57-Variante. Eine Ansteckung mit dem HI-Virus bedeutet für die allermeisten Menschen, dass sie ohne eine Therapie an Aids erkranken. Ein kleiner Teil aber ist immun gegen die Infektion. Jetzt haben

Weltaidstag! – Aids wurde vor 28 Jahren entdeckt

Jeder Mensch hat ein Immunsystem, das die Aufgabe hat, Krankheitserreger im Körper unschädlich zu machen. Das Immunsystem bekämpft zum Beispiel Pilze, Viren oder Bakterien. Wenn dieses System geschwächt ist, wird der Mensch schneller krank. Genau das passiert bei Menschen, die sich mit HIV angesteckt haben. Das Immunschwäche-Virus macht es möglich, dass eigentlich harmlose Infektionen schwere Krankheiten auslösen. Damit sich das Virus nicht weiter im Körper verbreitet, müssen HIV-Infizierte viele Medikamente nehmen. Damit soll auch verhindert

HIV: Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Aids-Virus sinkt.

Das Robert Koch Institut hat aktuelle Schätzungen zu HIV/AIDS für das Jahr 2009 veröffentlicht. Rund 3000 Menschen haben sich neu mit HIV infiziert. Diese Zahl ist seit etwa drei Jahren stabil. Deutschland hat außerdem die niedrigste Neuinfektionsrate in Westeuropa. Zu den neuen Zahlen des Robert Koch-Instituts sagt Minister Dr. Rösler: „Das Infektionsgeschehen hat sich in den letzten Jahren stabilisiert. Das ist ein kleiner Erfolg. Der Weg des Bundesministeriums für Gesundheit, Prävention und Aufklärung zu fördern,

HIV: In Deutschland leben HIV-Infizierte länger

-▷ Bei der Berliner Morgenpost habe ich eben einen interessanten Artikel mit der Überschrift: „Aids-Forschung – HIV-Infizierte in Deutschland leben immer länger“ gelesen. Ich persönlich muss staunen wie die Medikamente die Virus-Vermehrung stoppen können. Aber das schlimme in meinen Augen ist, das viele nun denken, dann kann ich ohne Gummi poppen. Leider kenne ich auch solche Menschen, die äußern, das es ja bereits Medikamente gibt. Ja, aber das ist doch kein Freifahrtschein – oder doch?

HIV: Ab 2010 dürfen HIV-Infizierte wieder in die USA reisen?

Nach mehr als zwei Jahrzehnten dürfen Ausländer mit HIV oder Aids wieder in die USA einreisen. Ein seit 1987 geltendes Einreiseverbot für HIV-Infizierte wird zum Jahreswechsel endgültig aufgehoben, wie US-Präsident Barack Obama ankündigte. Dies sei ein Beitrag, um das mit der Immunschwächekrankheit verbundene Stigma zu überwinden.[…] -▷ AFP _ HIV-Infizierte dürfen ab 2010 wieder in die USA reisen © AFP / 31.1o.2oo9 In den USA soll das Einreiseverbot für HIV-Infizierte zum 01. Januar 2010 aufgehoben

HIV: Jeder dritte HIV-Träger in Europa weiß gar nichts von seiner Virus-Infektion?

Die Immunschwächekrankheit Aids ist noch immer eine große Gefahr, die von vielen anscheinend unterschätzt wird. Betrachtet man nämlich die Zahlen der Infizierten in Europa, die sich neu mit dem HI-Virus angesteckt haben, so wird deutlich, dass noch immer kein ausreichender Schutz besteht. […] -▷ optikur.de _ Europaweite HIV-Infektionen weiterhin ansteigend © optikur.de / 27.1o.2oo9 […] Acquired Immune Deficiency Syndrome (AIDS) heißt übersetzt erworbenes Immundefektsyndrom. Aidsinfizierte haben eine schwere Schädigung des körpereigenen Abwehrsystems, welche durch das

Der erste Impfstoff gegen Aids?

Seit gestern in den Nachrichten Informationen zu dem Thema, hier im Blog nun eine kleine Auswahl zu den Beiträgen. Ich bin der Meinung, jeder kann sich seine Meinung selber dazu bilden und sich fragen, ist es wirklich so, oder ist es nur ein kleiner Fortschritt? Wie dem auch sei, wichtig ist immer – NIMM EIN GUMMI und SEI KEIN DUMMI! -▷ Welt Online _ Der erste Impfstoff gegen Aids Kein Durchbruch, aber Fortschritt – Experten

HIV: etwa 3000 Menschen steckten sich 2008 neu mit HIV an!

Davon allein in Berlin nach Untersuchungen des Robert-Koch-Instituts (RKI) im Jahr 2008 rund 500 HIV-Neuinfektionen. 475 der Infizierten sind Männer, 25 Frauen. Auch zu lesen unter tagesspiegel.de: […] Ende 2008 lebten rund 9200 Menschen in Berlin mit HIV/Aids. Davon waren 8100 Männer, 1150 Frauen und 20 Kinder – Abweichungen in der Summe  ergeben sich aus der Tatsache, dass das RKI nur Schätzwerte angibt. Etwa 100 HIV-Infizierte Berliner sind im Jahr 2008 an ihrer Krankheit gestorben.

HIV: Jeder fünfte Fall wird aus Berlin gemeldet.

Die Berliner Morgenpost schrieb am 16.04.2009 „Berlin ist Deutschlands Aids-Brennpunkt“, weiter kann man in dem Artikel lesen. […] In ganz Deutschland gab es laut Robert-Koch-Institut im Jahr 2001 insgesamt 1443 diagnostizierte HIV-Fälle, im Jahr 2008 waren es bereits 2826. Gab es 2001 noch 200 bekannte Neuinfektionen in der Hauptstadt, waren es 2008 schon 453. „Jede fünfte Infektion wird aus Berlin gemeldet. Man kann die Hauptstadt als Brennpunkt der Epidemie bezeichnen“, sagt Kai-Uwe Merkenich, Geschäftsführer der

Gentherapie gegen HIV?

Eine neue Gen-Behandlung weckt neue Hoffnung bei der Bekämpfung von Aids. In einer klinischen Studie ist es amerikanischen Forschern nun erstmalig gelungen, die Wirkung des Virus auf das Immunsystem bei 74 Patienten mit Hilfe einer Gentherapie abzuschwächen, dies berichtet das Portal „GesundheitPro.de“. Die Forscher entnahmen Aids-Patienten Blutvorläuferzellen, die biologisch verändert wurden und wieder injiziert wurden. Nach 100 Tagen hatten die gentherapierten Patienten mehr T-Helfer-Zellen im Blut, die normalerweise von den HI-Viren zerstört werden, als die

19 Jahre Knast für Australischen HIV-Todesengel

Ein HIV-positiver Mann ist in Australien zu rund 19 Jahren Haft verurteilt worden, weil er auf schwulen Sex-Partys ungeschützten Sex mit Negativen gehabt hat und seine Partner ohne deren Wissen infizierte. Der 50-jährige Michael Neal war bereits Ende Juli von den Geschworenen eines Strafgerichts in Melbourne für schuldig befunden worden, zwei Männer mit HIV infiziert und es bei 14 weiteren zu haben (queer.de berichtete). Zudem habe er einen Mann, der sein Einverständnis für ungeschützten Sex