Wowereit bedauert Enthaltung Berlins bei Abstimmung über Homo-Ehe

BEITRAG_0403
Bildquelle: deanimator.com

Die Welt berichtet in einem kleinen, kurzen Beitrag warum der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit die Enthaltung Berlins bei der Abstimmung zur Homo-Ehe bedauert.

Der Regierende Bürgermeister Klaus Wowereit (SPD) hat die Enthaltung Berlins bei der Abstimmung über die sogenannte Homo-Ehe im Bundesrat bedauert. „Es ist traurig, dass Berlin nicht zustimmen kann“, sagte Wowereit am Freitag. Die CDU habe die „Koalitionskarte gezogen“, deshalb müsse das Land sich „leider enthalten“. Laut Koalitionsvertrag muss ein Land sich enthalten, wenn sich die Partner in einer Frage nicht einig sind.

Die CDU lehnt im Gegensatz zur SPD eine Gleichstellung von homosexuellen Lebenspartnerschaften mit der Ehe ab. Wowereit versicherte aber: „Ich werde mich weiter für die völlige Gleichstellung von Homosexuellen einsetzen.“ Alles andere widerspreche der Lebenswirklichkeit.

QUELLE: WELT.DE | BILDQUELLE: DEANIMATOR.COM

Use Facebook to Comment on this Post

Hier ist Platz fuer deine ehrliche Meinung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.