Schwule in der Corona-Krise: 84 Prozent weniger Sex

Seit dem Ausbruch von Covid-19 hat sich das schwule Sexualleben laut australischen Forscherinnen und Forschern unter nicht-monogamen Schwulen radikal geändert.

Queer.de via Facebook

Advertising

Hier ist Platz fuer deine ehrliche Meinung.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.